PRAXIS HERRMANN UND SCHREYECK

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Sie auf den Internetseiten der Hausarztpraxis Herrmann & Schreyeck!

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über unsere Gemeinschaftspraxis.

Dr. med. Martin Herrmann, Jürgen Schreyeck, Dr. med. univ. Victor Schreyeck

 

Wir heißen zum Jahresbeginn 2021 unseren neuen Kollegen Dr. med. univ. Victor Schreyeck willkommen und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit! 

 

Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Martin Herrmann

Jürgen Schreyeck

Dr. med. univ. Victor Schreyeck

Fachärzte für Allgemeinmedizin

 

Leonie Girrbach

Ärztin in Weiterbildung

 

Impfungen gegen COVID-19 in der Praxis

Impfungen gegen Corona-Virus weiterhin auch im Impfzentrum möglich (www.impfterminservice.de) 

Die Coronavirus-Schutzimpfungen in den Praxen der Hausärzte haben wesentlich zum raschen Anstieg der Impfungen gegen COVID-19 beigetragen. Aktuell (23.06.2021) sind in Deutschland bereits 53% der Bevölkerung erstgeimpft, ein Drittel ist vollständig geimpft. Bis Ostern wurden im 7-Tage-Schnitt täglich etwa 300 000 Menschen Corona-geimpft, seit Mai sind es ca. 700 000 Personen täglich. 

In den 7 Wochen zwischen Ostern und Pfingsten konnten wir einen Großteil der Patienten aus den Priorisierungsgruppen 1-3 sowie der über 70-jährigen impfen.  

Leider stagniert der Fortschritt seit Anfang Juni. 

Dies liegt einerseits an der Ablehnung vieler Menschen gegenüber dem Impfstoff von AstraZeneca, andererseits am Impfbeginn in den Betrieben (7.Juni). Da im betrieblichen Bereich nur BioNTech und Moderna verimpft werden, fehlen uns diese Impfdosen in den Praxen. 

Das bedeutet, dass wir den Impfstoff von BionTech überwiegend nur für Zweitimpfungen zugeteilt bekommen. Wir empfehlen ihnen deshalb dringend, sich für Erstimpfungen über www.impfservice.de bzw. unter der Tel. 116117 um einen Termin im Impfzentrum zu bemühen. Dies gilt insbesondere für gesunde Personen, die nach Wegfall der Priorisierung (ab 7. Juni 2021) auf einen Impftermin in der Arztpraxis hoffen.

Ausnahme: Wer bereit ist, sich mit einem Vektor-Impfstoff impfen zu lassen (AstraZeneca bzw. Janssen/Johnson&Johnson) kann mit einem zeitnahen Impftermin rechnen und kann sich über unseren Anrufbeantworter oder per Mail auf die Warteliste setzen lassen.

Zur Auswahl des Impfstoffes: Wir sehen im Moment keinen Grund, der gegen die Verwendung von AstraZeneca-Impfstoff bei Patienten über 60 Jahren sprechen würde und haben uns diesen auch selbst verabreichen lassen. Vertrauen Sie uns, wir werden Ihnen keinen Impfstoff verabreichen, der für Sie nicht geeignet wäre! 

Auf Wunsch verwenden wir den Impfstoff von AstraZeneca und Janssen/Johnson&Johnson auch für die Impfung von Personen, die noch nicht 60 Jahre alt sind, aber nicht bei jungen Frauen unter 35 Jahren.

 

Die Organisation der Impfungen mit der telefonischen Terminvereinbarung, der aufwändigen Handhabung der Impfstoffe und der abstands- und hygienekonformen Durchführung und Dokumentation fordert dem gesamten Praxisteam viel ab. Die Belastbarkeit aller wird auf eine Probe gestellt, die nur dank der Geduld unserer vielen verständnisvollen Patienten zu bestehen ist. Wir gehen davon aus, dass uns diese Belastung bis in die Sommerferien hinein weiter herausfordern wird. Helfen Sie mit, gemeinsam können wir durchhalten!

Bitte stellen Sie Fragen zum Impfen gerne per Mail oder Anrufbeantworter. Unsere beiden Telefonplätze sind überlastet! Danke für Ihr Verständnis!

Zur optimalen Vorbereitung auf die Impfung können Sie Aufklärungsbögen und Einwilligungserklärung vorab ausdrucken und mitbringen: rechts oben auf die Abbildung (Impfausweis mit Spritze) klicken! 

Wichtig: Impfausweis nicht vergessen!

 

 

Folgende Maßnahmen sind wichtig, um auch im CORONA-Virus-Ausnahmezustand weiterhin den Praxisbetrieb aufrechterhalten und für unsere Patienten da sein zu können:

  • Kontakte in der Sprechstunde werden auf das notwendige Maß reduziert
  • wir sind telefonisch auch außerhalb der Sprechzeiten erreichbar: gerne dürfen Sie eine Nachricht auf den Anrufbeantworter sprechen, wir rufen Sie zurück!
  • nutzen Sie auch unsere mail-Adresse: info@hausarzt-rt.de
  • weitergehende Informationen bietet das Robert-Koch-Institut auf der Seite www.rki.de